Internationaler Museumstag im Frey-Haus

Pressemitteilung vom 11.05.2011

Pressearchiv - Meldung vom 11.05.2011

Ausstellungseröffnung „Walter Garski - zum 50. Todestag des Brandenburger Künstlers“ und Familientag im Stadtmuseum

Anlässlich des Internationalen Museumstages beteiligt sich das Stadtmuseum am Sonntag, dem 15.05.2011, mit einem bunten Programm.

Den Beginn und Höhepunkt stellt um 14:00 Uhr die Eröffnung einer neuen Sonderausstellung dar. Sie ist dem Künstler Walter Garski (1884 - 1961) gewidmet, der 45 Jahre in der Stadt Brandenburg unermüdlich als Kunsterzieher und Grafiker wirkte. Sein Todestag jährt sich in diesem Jahr zum 50. Mal. Aus einem Bestand von rund 120 Arbeiten werden Lithografien, Aquarelle, Zeichnungen und grafische Illustrationen präsentiert, um die Vielfalt seines Schaffens aufzuzeigen und ihn zu würdigen.
Die Ausstellungseröffnung wird musikalisch von Schülern und Schülerinnen der städtischen Musikschule begleitet.

Danach beginnt der Familiennachmittag. Im Museumsgarten wird es Kaffee und leckeren Kuchen geben. Für Kinder werden zahlreiche Mitmachaktionen angeboten, bei denen es unter anderem um „echte Museumsarbeit“ geht. Kinder können sich auch als „Museumsreporter“ betätigen.
Um 16:00 Uhr können sich dann vor allem die Erwachsenen einer Führung durch die Dauerausstellungen unter dem Motto: „140 Jahre sammeln und bewahren im Stadtmuseum“ anschließen.

Alle Brandenburgerinnen und Brandenburger und Gäste der Stadt sind herzlich in das Stadtmuseum Brandenburg, Ritterstraße 96 eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Interessantes