Presseinformation

17.04.2014

Kränze werden niedergelegt

Pressearchiv - Meldung vom 17.04.2014

Aus Anlass des 69. Jahrestages der Befreiung des Zuchthauses Brandenburg-Görden durch die Sowjetarmee hat Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann zu Kranzniederlegungen ein-geladen.
 
Den Auftakt bildet am Sonntag, dem 27. April 2014, um 12.00 Uhr die Kranzniederlegung am sowjetischen Ehrenfriedhof in der Steinstraße.  
Um 12.45 Uhr findet dann am Ehrenmal am Marienberg/Nordaufgang (Aufgang ist nur über das Krematorium möglich) der zweite Teil der Gedenkveranstaltung statt.
 
Die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten lädt im Anschluss (13.30 Uhr) in das ehemalige Zuchthaus (heute Justizvollzugsanstalt) in der Anton-Saefkow-Allee 22 ein, um an den Tag der Befreiung zu erinnern.
 
Um die einzelnen Gedenkorte zu erreichen, stellt die Stadt Brandenburg an der Havel einen kostenlosen Kleinbus zur Verfügung.

Interessantes