Nach Drachenboot und Rudern folgt nun Kanu-Rennsport

Pressemitteilung vom 28.09.2021

Nach Drachenboot und Rudern folgt nun Kanu-Rennsport
Die Zuschauer können sich auf viele spannende Entscheidungen bei der 29. Großen Brandenburger Kanuregatta freuen.
Die Zuschauer können sich auf viele spannende Entscheidungen bei der 29. Großen Brandenburger Kanuregatta freuen.

Bei der 29. Auflage der Großen Brandenburger Kanuregatta gehen 364 Sportlerinnen und Sportler an den Start.

Mit den Deutschen Drachenboot-Meisterschaften und den Offenen Landesmeisterschaften im Rudern zog an den vergangenen Wochenenden endlich wieder sportliches Leben auf dem Gelände der Brandenburger Regattastrecke Beetzsee ein. Mit der 29. Auflage der Großen Brandenburger Kanuregatta folgt am 02. und 03. Oktober 2021 nun ein weiterer Höhepunkt der Corona bedingt erst sehr spät begonnenen Wettkampfsaison 2021.

Wie die Organisatoren vom Ragattateam Brandenbrg Beetzsee e.V. kurz vor Wettkampfbeginn mitteilten, haben insgesamt 46 Vereine aus acht Bundesländern ihre Teilnahme an der diesjährigen "Großen Brandenburger" angemeldet. An den Start gehen werden auch 14 Aktive aus zwei Vereinen aus Dänemark.

Insgesamt wird das Startsignal 190 Mal ertönen. In 93 Vor- und Zwischenläufen werden die Finalteilnehmerinnen und -teilnehmer für die 76 Finals ermittelt, davon 15 über die Distanz von 200 m, 48 über 500 m und 13 über 1.000 m. Außerdem wird es noch einige Entscheidungen über die "Lange Strecke" geben, und zwar 11 über 2.000 m und 10 über 5.000 m.

Mit der Anreise der Sportlerinnen und Sportler wird am Freitag, 01.202021, ab 12.00 Uhr gerechnet. Nach der Obleutebesprechung am Freitagabend geht es dann am Samstag, 02.10.2021, ab 08.00 Uhr, mit dem Renngeschehen los. Der letzte Start des ersten Wettkampftages ist für 18.23 Uhr geplant. Auch am Sonntag, 03.10.2021, müssen die Aktiven, Trainer und Betreuer sowie die Mitglieder der Wettkampfleitung und das Team der Regattastrecke früh aufstehen, denn bereits um 08.00 Uhr werden die ersten Boote auf die Strecke geschickt. Wenn alles gut läuft, dann wird um 14.17 Uhr mit dem letzten Start auch die 29. Auflage der Großen Brandenburger Kanuregatta als erfolgreiche Veranstaltung in die mehr als 50-jährige Geschichte der Regattastrecke Beetzsee eingehen.

Über viele Zuschauerinnen und Zuschauer würden sich die Sportlerinnen und Sportler sowie die Veranstalter sehr freuen. Der Eintritt ist frei.

 

Corona-Hinweise für Teilnehmer, Begleiter und Zuschauer:

Es gilt die 3G-Regel, d.h., vor dem Betreten des Geländes der Regattastrecke Beetzsee und des Campingplatzes ist die vollständige Impfung oder die Genesung nach einer Corona-Erkrankung nachzuweisen oder ein dokumentierter Schnelltest mit negativem Befund, der nicht älter als 24 Stunden ist, vorzulegen. Wer dies nicht kann, muss das nächstgelegene Testzentrum in Brandenburg an der Havel aufsuchen und einen solchen Schnelltest durchführen lassen.

Jeder Teilnehmer, Zuschauer oder Begleiter erhält am Eingang Regattastrecke nach einem kurzen Check-In (Prüfung der 3G-Nachweise) ein Teilnehmerbändchen, das stets am Handgelenk getragen werden muss. Nur damit (in unbeschädigtem Zustand) kann man das Regattagelände und den Campingbereich betreten.

Bilder in Hochauflösung

Interessantes