Naturschutzzentrum Krugpark: Fördermittel für Neubau sind endlich da

Pressemitteilung vom 25.10.2006

Pressearchiv - Meldung vom 25.10.2006

Kurz vor Ende der aktuellen Förderperiode hat das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz eine Zusage für die Förderung des kommunalen Naturschutzzentrums Krugpark gegeben. Die Nachricht wurde mit großer Freude bei den Verantwortlichen in der Stadtverwaltung und beim Förderverein Krugpark Brandenburg e.V. aufgenommen. Dem Förderantragsverfahren vorausgegangen waren langwierige Bemühungen, Stiftungs- und Sponsoringgelder einzuwerben.Das weit über die Grenzen der Stadt Brandenburg an der Havel hinaus bekannte Umweltbildungszentrum, das gleichzeitig auch anerkannte Wildtierpflegestation des Landes ist, soll in Höhe von rund 330.000 Euro aus Mitteln der ILE-Richtlinie (Integrierte Ländliche Entwicklung) und der Jagdabgabe gefördert werden. Damit wird es möglich sein, im Jahr 2007 für insgesamt rund 515.000 Euro einen Ersatzneubau auf dem derzeitigen Betriebshof des Naturschutzzentrums im Krugpark zu errichten. Für dieses Vorhaben, das eine der wichtigsten Schlüsselmaßnahmen des Masterplanes der Stadt Brandenburg an der Havel darstellt, sollen städtische Eigenmittel in Höhe von ca.185.000 Euro ausgegeben werden.Der durch das Amt für Umwelt- und Naturschutz gestellte Förderantrag wurde dankenswerterweise durch den Förderverein Krugpark Brandenburg e.V. maßgeblich bei der Landesregierung unterstützt.Mit der Baumaßnahme werden die provisorischen Lehr- und Arbeitsbedingungen des Naturschutzzentrums künftig der Vergangenheit angehören. Das bisher genutzte Gebäude ist aufgrund seines schlechten baulichen Zustandes aus Sicherheits- und Arbeitsschutzgründen nicht mehr umbaufähig. Das neue Gebäude wird mit  350 qm Nutzfläche mit einem Umwelt- und Naturkundearbeitsraum, einem Schulungsraum, einer Lehrküche, einer Holzwerkstatt, zwei Büroarbeitsräumen und der Artenschutzstation ausgestattet sein.Mit der Ausführungsplanung des Neubaus soll in den kommenden Wochen begonnen werden. Der voraussichtliche Baubeginn ist für das II. Quartal 2007 geplant. Die Bauzeit wird auf acht Monate geschätzt.

Interessantes