Neue Dauerausstellung im Industriemuseum eröffnet

Pressemitteilung vom 16.05.2011

Pressearchiv - Meldung vom 16.05.2011

Neue Dauerausstellung im Industriemuseum eröffnet
Neue Dauerausstellung im Industriemuseum eröffnet
Neue Dauerausstellung im Industriemuseum eröffnet

Das Stahl- und Walzwerk Brandenburg - Ein DDR-Großbetrieb

Am Sonntag, 15. Mai 2011, dem Internationalen Museumstag, wurde die neue Dauerausstellung zur Geschichte des Stahlstandortes Brandenburg an der Havel im Industriemuseum eröffnet. Sie zeigt den VEB Stahl- und Walzwerk Brandenburg als Bestandteil der DDR-Wirtschaft.

Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann und Dr. Sieglinde von Treskow, Vorsitzende des Fördervereins Stahlmuseum e.V. begrüßten die zahlreichen Gäste zur Ausstellungseröffnung.

Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann dankte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Industriemuseums und des Fördervereins Stahlmuseum für die geleisteten Vorarbeiten sowie für die Entwicklung des Ausstellungskonzeptes. „Es ist wichtig, die Ausstellung authentisch für unsere nachfolgenden Generationen darzustellen, um ihnen so die Geschichte unserer Stadt zu zeigen“, sagte Oberbürgermeisterin Dietlind Tiemann.

Neben der Geschichte zur Stahlindustrie präsentierten die Brennabor-Freunde in der Eingangshalle Motorräder der drei Brandenburger Motorradhersteller Brennabor-Werke, Corona- und Excelsiorwerke.

Interessantes