Presseinformation

27.06.2005

Neue Promenade in Hohenstücken entstanden

Pressearchiv - Meldung vom 27.06.2005

In den vergangenen Monaten wurde in Hohenstücken die ehemalige Brachfläche zwischen der Rosa-Luxemburg-Allee und der Kopenhagener Straße entlang der Brüsseler Straße und dem Gartenverein Feierabend e.V. neu gestaltet.Entstanden ist ein ca. 250 m langer und 2,50 m breiter Weg aus sandfarbenem Betonsteinpflaster, der beidseitig durch je eine Baumreihe eingefasst wurde. Ergänzt wurde die Fläche durch zwei Bänke, Papierkörbe sowie Gehölzpflanzungen und Rasenflächen. Darüber hinaus wurde der Fußweg in der Kopenhagener Straße um ca. 50 m bis an die Brüsseler Promenade verlängert. Im Rahmen der Maßnahme wurde außerdem die Brüsseler Straße mit einer Straßenbeleuchtung ausgestattet, die auch den Promenadenweg beleuchtet.Es wurden 54 Bäume, hauptsächlich Ahorn, in dem schmaleren Bereich aber auch die etwas kleinkronigere Blutpflaume und Weißdorn, gepflanzt. In den etwa 350 m² großen Pflanzflächen befinden sich unterschiedliche Blütengehölze wie z.B. Kornelkirsche, Deutzie, Forsythie, Kolkwitzie, Weigelie und verschiedene Rosen.Das Vorhaben wurde aus dem Teilprogramm "Aufwertung" des Bund-Land-Programms  "Stadtumbau-Ost - Für lebenswerte Städte und attraktives Wohnen" gefördert.  Der Kostenaufwand betrug insgesamt ca. 100.000 Euro.Auftragnehmer waren die Firma GLF Garten- und Landschaftsbau Frey aus Teltow, sowie die Elektro GmbH  und der Landschaftsarchitekt Hansjoachim Hamann aus Brandenburg an der Havel.Zum Schutz der Neupflanzungen und der Rasenansaat bleiben die Bauzäune partiell noch einige Wochen stehen. Die Nutzung der Wege der Anlage ist ab sofort dennoch uneingeschränkt möglich.

Interessantes