Neue Startanlage übernommen

Pressemitteilung vom 16.06.2009

Pressearchiv - Meldung vom 16.06.2009

Am Montag, 15.06.2009, erfolgte um 14.00 Uhr auf der Regattastrecke "Beetzsee" in Brandenburg an der Havel die Abnahme der neuen automatischen Startanlage. Neben dem Geschäftsführer und zwei Mitarbeitern der italienischen Firma SAMO nahmen an diesem wichtigen Termin auch Manfred Schubert vom Landes-Kanu-Verband Brandenburg e.V. (LKV) und Mitglied des Orgtanisationskomitees der Kanu-EM 2009 (OK) sowie der Regattastrecken-Planer Dieter Galla teil. Die Stadtverwaltung war durch die Amtsleiterin Viola Cohnen, den Leiter der Regattastrecke Uwe Philipp und eine weitere Mitarbeiterin des Amtes für Schule und Sport vertreten.Am Wochenende zuvor war die neue Startanlage bei den Regionalmeisterschaften der Kanuten erstmals unter realen Wettkampfbedingungen getestet worden, zum Teil auch bei starkem Wind und schwierigen Verhältnissen auf dem Wasser. Manfred Schubert als Vertreter des LKV und OK unterstrich bei der Abnahme, dass mit der Anlage im "Dauerbetrieb" insgesamt 265 Starts ohne Probleme durchgeführt wurden. Nach entsprechenden Anpassungen und Einstellungen der Technik auf die vorhandenen Gegebenheiten vor Ort und durch die Verbesserung der Witterungsbedingungen im Laufe der Regatta seien die Regionalmeisterschaften sehr erfolgreich und ohne Ausfälle oder Havarien verlaufen. Selbst die jüngsten Starter kamen - nach einigen Startübungen - mit der neue Starttechnik mittels automatisch absenkbrer Schartschuhe gut klar.Bei der offiziellen Übergabe der neuen Startanlage vom italienischen Hersteller an die Stadt wurde die Übereinstimmung der gelieferten und aufgebauten Anlage mit der Leistungsbeschreibung gemäß Ausschreibung bestätigt. Die Übernahme erfolgte "ohne Mängel".Die Firma SAMO erklärte sich bereit, die Organisationsstäbe der Kanu-EM und der kurze Zeit darauf folgenden Deutschen Meisterschaften im Kanurennsport während der Regatten kostenfrei zu betreuen.

Interessantes