Presseinformation

28.03.2011

Neues Umschlag-Terminal für Braunkohlenstaub eingeweiht

Pressearchiv - Meldung vom 28.03.2011

Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann und GF Dr. Klaus Müller
Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann und GF Dr. Klaus Müller

Am Montag, 28. März 2011, eröffnete Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann gemeinsam mit Dr. Klaus Müller, Geschäftsführer der Rheinbraun Brennstoff GmbH das neue Umschlag-Terminal für Braunkohlenstaub in Brandenburg an der Havel. Dabei übergab Dr. Klaus Müller symbolisch die Schlüssel an die Niederlassungsleiterin Caroline Schäfer.Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann sagte in Ihrer Rede: „Ich sage herzlichen Dank, für die Entscheidung in Brandenburg an der Havel zu investieren. Damit haben Sie bestehende Arbeitsplätze gesichert und den Standort der Rheinbraun Brennstoff GmbH nachhaltig gefestigt und zukunftssicher ausgebaut.“Insgesamt wurden 4,5 Millionen Euro investiert. Durch den Einsatz von Braunkohlenstaub ist es energieintensiven Branchen möglich, mehr Unabhängigkeit von schwankenden Energiepreisen zu erlangen. In Brandenburg an der Havel beträgt die Silokapazität ca. 700 Tonnen Braunkohlenstaub.

Bilder in Hochauflösung

Interessantes