Presseinformation

02.02.2007

Planansatz für Industriemuseum erhöht

Pressearchiv - Meldung vom 02.02.2007

Im Ergebnis der verwaltungsinternen Beratungen zum Haushalt 2007 ist beabsichtigt, dem Industriemuseum zur Absicherung des laufenden Geschäftsbetriebes zusätzlich 20.000 Euro zur Verfügung zu stellen. In der ursprünglichen Haushaltsplanung der Kommune waren 96.000 Euro veranschlagt.

 

In zahlreichen Gesprächen zwischen der Verwaltung und dem Träger wurde durch die Geschäftsführung des Industriemuseums nachweislich belegt, dass für die Aufrechterhaltung der Qualität und der Quantität der Arbeit des Industriemuseums ein Mehrbedarf von 20.000 Euro erforderlich ist, unter anderem um Kündigungen von Mitarbeitern auszuschließen.

 

Somit sind im Haushaltsplanentwurf der Kommune für das Industriemuseum im Jahr 2007 nunmehr 116.000 Euro veranschlagt. Außerdem wird das Industriemuseum auch weiterhin durch den Kulturbereich, der jetzt zum Stabsbereich der Oberbürgermeisterin gehört, fachlich betreut.

Interessantes