Regenbogenfahne vor dem Rathaus gehisst

Pressemitteilung vom 17.05.2022

Personengruppe steht vor der Regenbogenflagge vor dem Rathaus
Christopher Schreiber, Geschäftsführer des Landesverbandes Berlin-Brandenburg e.V. des Lesben- und Schwulenverbandes (mittig links) und Oberbürgermeister Steffen Scheller (mittig rechts) beim Hissen der Regenbogenflagge
OB Steffen Scheller redet vor einer Menschengruppe, im Hintergrund die Regenbogenflagge
Deutschland- und Regenbogenflagge wehen vor dem Rathaus

Anlässlich der bundesweiten Aktion "Regenbogenband über Deutschland" zum Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter* und Transfeindlichkeit hat Oberbürgermeister Steffen Scheller gemeinsam mit Christopher Schreiber, Geschäftsführer des Landesverbandes Berlin-Brandenburg e.V. des Lesben- und Schwulenverbandes, die Regenbogenfahne an der Stirnseite des Altstädtischen Marktes, am Altstädtischen Rathaus, gehisst.

Oberbürgermeister Steffen Scheller sagte: "Wir hissen heute die Regenbogenflagge, um ein Zeichen gegen die Jahrzehnte und Jahrhunderte lange Unterdrückung, Kriminalisierung und medizinische Verunglimpfung von Schwulen, Lesben und allen queeren Menschen zu setzen. Dieser Tag ist ein guter Anlass, um die Geschichte aufzuarbeiten und kritisch zu beleuchten, welche Hürden diese Bewegung schon überkommen musste, welche noch vor ihr liegen."

Zusätzlich wird am Abend die Friedenswarte auf dem Marienberg durch die BAS Brandenburg an der Havel Arbeitsförderungs- und Strukturentwicklungsgesellschaft mbH in Regenbogenfarben erleuchtet.

Interessantes