Schwimmsteg aus Schieflage befreit

Pressemitteilung vom 11.08.2006

Pressearchiv - Meldung vom 11.08.2006

Auf der Brandenburger Regattastrecke „Beetzsee“ wurde in den letzten Tagen mit schwerer Technik der Schwimmsteg in der Nähe der Gaststätte repariert. Auf Grund des starken Eisganges und der hohen Wasserstände war er im Winter auf die am Ufer befindliche Spundwand gedrückt worden, was zur Lockerung der Befestigungsdalben führte und eine gefährliche Schieflage des Stegs verursachte.

Rechtzeitig vor Beginn der Deutschen Meisterschaften im Kanurennsport, die vom 22. - 27.08.2006 auf der Brandenburger Regattastrecke „Beetzsee“ ausgetragen werden, hat die Firma Mette Wasserbau KG mit einem großen Schwimmkran die Dalben neu gesetzt. Damit sind die Voraussetzungen vorhanden, den Schwimmsteg in der vorgesehenen Position zu verankern, so dass er wieder frei schwimmen kann, wenn das derzeit noch vorhandene Niedrigwasser noch etwas gestiegen ist.

Die für die Reparaturarbeiten notwendigen ca. 4.000 Euro wurden aus dem Haushalt der Stadt bereit gestellt.

Interessantes