Pressemitteilung

28.04.2021

Baum des Jahres am Gördenseewanderweg gepflanzt

Foto Stadtforst: städtischer Waldarbeiter Stephan Senk
Foto Stadtforst: städtischer Waldarbeiter Stephan Senk
Baum des Jahres am Gördenseewanderweg gepflanzt
Baum des Jahres am Gördenseewanderweg gepflanzt
Baum des Jahres am Gördenseewanderweg gepflanzt

Stadtforst pflanzt den Baum des Jahres 2021, die Stechpalme (Ilex aquifolium)

Mitarbeiter des städtischen Forstbetriebes haben, leider auch in diesem Jahr unter Ausschluss der Öffentlichkeit, anlässlich zum Tag des Baumes am 25.04.2021, am Gördenseewanderweg den Baum des Jahres 2021, die Stechpalme, gepflanzt. 

Das besondere an der Stechpalme, sie ist die einzige einheimische immergrüne Laubbaumart. Die Stechpalme wird bis zu 10 Meter hoch und kann ein Alter von 200 Jahre erreichen.
Ihre immergrünen Blätter fallen vor allem im Winter auf, wenn alle anderen Laubbäume kahl sind. Die in der Wintersonne glänzende Blattoberfläche kommt durch Wachsauflagerungen zustande, die die Blätter vor Austrocknung und Kälte schützen sollen. Im unteren Kronenbereich sind die Blätter oft bestachelt, dies stellt wohl eine Anpassung als effektiver Schutz gegen Wildverbiss dar. Im oberen Kronenbereich sind die Blätter dann oftmals stachellos. 

Die Baumart ist sehr schattentolerant und langsam wüchsig. Jahrringuntersuchungen an 10 cm dicken Stämmchen haben ein Alter von bis zu 100 Jahren ergeben. Das Holz ist so dicht und hart, dass es im frischen Zustand im Wasser untergeht. Es ist sehr hell und wird für feine Einlegearbeiten z.B. in Schachbrettern genutzt. 

Die Stechpalme bildet kleine, rote Früchte, die hochgiftig sind. Für Vögel sind sie jedoch ungiftig und stellen ein wichtiges Winterfutter dar.
Der Name „Stechpalme“ kommt von dem Brauch, in katholischen Gegenden, am Palmsonntag Zweige in die Kirche zu bringen. Diese werden dort geweiht und anschließend in der Stube oder im Stall aufgehangen. Sie sollen vor Unglücke, wie z.B. Blitzeinschläge, schützen.
Ihr Verbreitungsschwerpunkt liegt in wintermilden Gebieten mit atlantischen Klimaeinfluss. Aufgrund des milderen Klimas in den letzten Jahren wird sie sich zukünftig weiter ausbreiten. Sehr beliebt ist die Stechpalme auch als Ziergehölz in Gärten und Parks.

Interessantes