Tuba trifft Schalmei - musikalische Klangvielfalt im Paulikloster

Pressemitteilung vom 11.10.2016

Pressearchiv - Meldung vom 11.10.2016

Baldur-Ballerup Brass Band DänemarkFoto: Ballerup
Baldur-Ballerup Brass Band Dänemark
Foto: Ballerup
Märkische Schalmeienkapelle Brandenburg 1958 e. V.Foto: Schalmeien
Märkische Schalmeienkapelle Brandenburg 1958 e. V.
Foto: Schalmeien
Tuba trifft Schalmei - musikalische Klangvielfalt im Paulikloster

Am Sonntag, dem 23. Oktober dieses Jahres erwartet Liebhaber der Blasmusik im Paulikloster der Stadt Brandenburg an der Havel ein ganz besonderer musikalischer Leckerbissen. In einem gemeinsamen Konzert präsentieren sich die Baldur - Ballerup Brass Band aus Dänemark und die Märkische Schalmeienkapelle Brandenburg 1958 e. V. in historischer Umgebung.

Die Baldur - Ballerup Brass Band aus Dänemark besteht aus 32 Mitgliedern im Alter zwischen 22 - 80 Jahren und ist das älteste Orchester der Gemeinde Ballerup. Die Band hat sich 1947 aus 13 Musikern gegründet und wird im nächsten Jahr 70 Jahre alt. Schweden, Schottland, England, USA, Mazedonien, Mallorca und viele weitere Länder wurden seitdem bereist. Freundschaften entwickelten sich aus diesen Reisen, sodass im Laufe der Zeit immer wieder gemeinsame Konzerte mit Bands aus allen Ländern gegeben wurden. Ausverkaufte Konzerte mit namhaften Solisten sind ein Zeichen für die Qualität dieses Orchesters.

Die Märkische Schalmeienkapelle Brandenburg wurde 1958 gegründet. Durch die erfolgreiche Teilnahme an vielen DDR-Wettkämpfen wurde die Kapelle, die ursprünglich der Bahn angehörte, bekannt. Film- und Fernsehaufnahmen folgten, sowie CD-Aufnahmen und viele Auftritte in der Stadt Brandenburg an der Havel und im Umland sowie mehrere Landesmeistertitel sowie Vize Deutscher Meister. Seit 2005 ist die Kapelle Mitglied im Auswahlorchester der Schalmeien. Zusammen mit 650 Musikern sind sie sogar im Guiness Buch der Rekorde als größte Schalmeienkapelle der Welt vertreten.

Mit der Stadt Ballerup verbindet die Stadt Brandenburg an der Havel eine enge Zusammenarbeit in vielen kulturellen Bereichen. Nun soll die Musik eine noch engere Freundschaft knüpfen und daher laden wir alle Brandenburgerinnen und Brandenburger sowie Gäste recht herzlich ein, am 23.10.2016 von 15:00 bis 16:30 Uhr im Paulikloster den Klängen der beiden Musikvereine zu lauschen.

Der Eintritt ist frei!

Interessantes