Presseinformation

17.06.2015

Verschmutzungen an den Depotcontainerstandplätzen

Pressearchiv - Meldung vom 17.06.2015

In der letzten Zeit wurden die Gebiete der Altstadt und Neustadt an die hausnahe Entsorgung mit gelben Säcken oder hausnahen Papierbehältern angeschlossen. Danach wurden die Depotcontainer für Papier und Leichtverpackungen aus der Neustadt und der Altstadt abgezogen, wie die Medien informierten.

 

Mit der Umstellung der Entsorgung zum hausnahen Sammelsystem  kommt es vermehrt zu starken Verschmutzung an den noch verbleibenden Containerstandorten in Nord und Hohenstücken.

Gelbe Säcke und Papierabfälle sowie anderer Müll werden an den Depotcontainerstandplätzen illegal abgelagert. Es gibt derzeit Schwerpunkte von Vermüllungen z. B. der Depotcontainerstandplatz in der Zauchestraße. Täglich sind hier Beräumungen der illegalen Ablagerungen durch die beauftragten Entsorger der Stadt notwendig, um überhaupt eine ordnungsgemäße Entsorgung zu gewährleisten. Diese Entsorgungskosten gehen zu Lasten aller Abfallgebührenzahler.

 

Die Stadt möchte noch einmal alle Bürger darauf hinweisen, dass die Depotcontainerstand-plätze nur für die Bürger gedacht sind, die noch kein gelben Säcke und Papiertonnen zu Hause nutzen. Des Weiteren haben Sperrmüll, Altreifen, Grünschnitt und sonstige Abfälle nichts an den Depotcontainerstandplätzen zu suchen.

 

Es werden an den Standplätzen Kontrollen durchgeführt, um Verursacher zu ermitteln. Es werden empfindliche Bußgelder erhoben, sobald die Stadt einen Verursacher findet.

 

Im Sinne aller Bürger bittet die Verwaltung darum, bei Beobachtung derartiger Ordnungswidrigkeiten eine Meldung an die Fachgruppe Umwelt- und Naturschutz durchzugeben. Es reicht schon, wenn die Autonummer aufgeschrieben und gemeldet wird.

 

Ebenfalls weist die Verwaltung auf die richtige Nutzung des hausnahen Sammelsystems hin: Gelbe Säcke dürfen ausschließlich von den Bürgern mit hausnahem Sammelsystem genutzt werden. Die gelben Säcke müssen am Entsorgungstag laut Abfalltourenplan an den Straßenrand zur Entsorgung bereitgestellt und dürfen nicht zu anderen Depotcontainerstandplätzen gestellt werden.

 

Die Nutzer von Depotcontainerstandplätzen dürfen keine gelben Säcke zur Erfassung verwenden, sondern z. B. andere kleinere Tüten verwenden, die dann auch durch den Schlitz des Containers passen.

 

Sollten Sie als Eigentümer noch keine hausnahe Papiertonne angemeldet haben, so können Sie dies bei der Fachgruppe Umwelt- und Naturschutz, Klosterstraße 14, 14770 schriftlich nachholen. Voraussetzung ist das Vorhandensein einer Restmülltonne.

Sollten Sie als Mieter noch keine hausnahe Papiertonne haben, so wenden Sie sich bitte an Ihren Eigentümer mit der Bitte um Bestellung.

 

Für die Gebiete Nord und Hohenstücken gibt es noch zentrale Wertstoffcontainer für Papier und Leichtverpackungen bis zum 31.12.2015.

Interessantes