Weitere Erkrankungsfälle in der Stadt Brandenburg an der Havel

Pressemitteilung vom 31.07.2009

Pressearchiv - Meldung vom 31.07.2009

Dem Gesundheitsamt der Stadt Brandenburg an der Havel wurden am 30.07.2009 zwei weitere labordiagnostisch bestätigte Erkrankungsfälle an Neuer Influenza bei Reiserückkehrern (1x Spanien, 1x Ostseekreuzfahrt) gemeldet.
Erkrankt sind eine 19-jährige Frau und ein 59-jähriger Mann. Auch diese Erkrankungen verlaufen mild und erforderten keine stationäre Behandlung. Es sind bisher keine Ansteckungen von Kontaktpersonen bekannt geworden.
Damit erhöht sich die Zahl der in der Stadt Brandenburg an der Havel bestätigten Fälle auf vier. Aufgrund der Urlaubs- und damit Reisezeit sind  weitere Fälle nicht auszuschließen. Die Erkrankungen in Deutschland (6062, davon 58 im Land Brandenburg, Meldestand 30.7.2009, 15:00 Uhr) verlaufen nach wie vor überwiegend mild, die Erkrankungsschwere entspricht der einer saisonalen Influenza.
Mit steigenden Erkrankungszahlen ist es zunehmend wichtig, die Infektion von Personen, die ein Risiko für einen schweren Verlauf der Influenza haben, wie zum Beispiel Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen, Menschen mit sonstigen chronischen Grunderkrankungen, zum Beispiel des Herz-Kreislaufsystems oder des Immunsystems, Schwangere, junge Säuglinge, zu vermeiden aber auch  Ärzte und andere medizinische Mitarbeiter nicht einem ungeschützten Kontakt auszusetzen, damit diese weiterhin Patienten betreuen können. Deshalb bittet das Gesundheitsamt Betroffene: "Falls Sie befürchten, an der neuen Influenza erkrankt zu sein, bleiben Sie zu Hause und vereinbaren Sie telefonisch mit Ihrem Hausarzt/Ihrer Hausärztin einen Termin, um eine Ansteckung anderer im Wartezimmer zu vermeiden. Auf dem Weg zum Arzt sollte enger Kontakt zu anderen Menschen vermieden werden." Betroffene ohne chronische Vorerkrankungen mit Erkältungssymptomen nach einer Reise und milden Krankheitsverlauf sollten die Sprechzeiten des Arztes ihres Vertrauens nutzen. Angesichts der weiteren Verbreitung der Influenza A/H1N1 (so genannte Schweinegrippe; „Neue Grippe“) in Deutschland hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ihre Informationen über richtiges Verhalten im Verdachts- und Krankheitsfall aktualisiert und sind zu finden unter: www.bzga.de/schweinegrippe. Darüber hinaus stehen weitere Internetadressen für Informationen zur Verfügung unter: www.bmg.bund.de, www.rki.de, www.wir-gegen-viren.de

Interessantes