Witterungsbedingte Probleme bei der Müllentsorgung möglich

Pressemitteilung vom 05.01.2009

Pressearchiv - Meldung vom 05.01.2009

Aufgrund der aktuellen Witterungsverhältnisse und insbesondere des anhaltenden Frostes kann es zu Problemen bei der Abfallentsorgung kommen. Laut Auskunft der in der Stadtverwaltung zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fachgruppe Abfall kann es sein, dass der Restmüll und vor allem der Biomüll in den Tonnen einfriert.

Der Entsorger MEBRA versucht natürlich, den Abfall ordnungsgemäß zu entsorgen. Es ist jedoch nicht möglich, auf die Kunststofftonnen zu klopfen, um zu versuchen, den Abfall aus den Tonnen zu entfernen. Das Material der Tonnen würde sofort reißen.

Die Bürgerinnen und Bürger werden daher um Verständnis gebeten, wenn aufgrund der Wetterbedingungen die Abfallentsorgung in den nächsten Tagen schwierig wird bzw. nicht möglich ist.

Außerdem wird von den Fachleuten der Hinweis gegeben, den Bioabfall dick in Zeitungs- oder Packpapier zu wickeln (kein Hochglanzpapier) und den Restmüll in Plastiktüten zu werfen. So kann ein Einfrieren in der Tonne verhindert werden.

Bei speziellen Fragen und Problemen kan man die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fachgruppe Abfall unter den Telefonnummern (03381) 58 31 19 oder 58 31 14 erreichen.

Interessantes