Immobilien

Die Beurkundung eines  Grundstückskaufs ist bei Verkehrswerten bis ca. 50.000,00 €  in der Regel innerhalb von 6 Wochen nach schriftlicher Übermittlung des Kaufwunsches und dem Vorliegen aller nötigen Angaben (insbesondere Vorhabenbeschreibung und Finanzierungsaussage) möglich.

Bebaute Grundstücke

Die Bearbeitung aller Kaufanträge - welche mindestens den ausgewiesenen Verkehrswert als Kaufpreis beinhalten - erfolgt in der Reihenfolge des Posteinganges. Wird der Kaufpreis als Gebot ausgewiesen, soll die Immobilie im Wege einer Ausschreibung veräußert werden. Wird für den Kaufpreis ein Orientierungswert ausgewiesen, bedarf das zugrunde liegende Verkehrswertgutachten einer Aktualisierung. Diese Aktualisierung wird durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen auf der Grundlage der allgemeinen Entwicklung des Immobilienmarktes vorgenommen.

Unbebaute Grundstücke

Die Bearbeitung aller Kaufanträge - welche mindestens den ausgewiesenen Verkehrswert als Kaufpreis beinhalten - erfolgt in der Reihenfolge des Posteinganges. Wird der Kaufpreis als Gebot ausgewiesen, soll die Immobilie im Wege einer Ausschreibung veräußert werden.

Da sich der Verkehrswert bei unbebauten Grundstücken in der Regel aus dem aktuell festgestellten Bodenrichtwerten des Gutachterausschusses für Grundstückswerte ableitet, können sich kurzfristige Veränderungen auf der Basis der jährlichen Beschlüsse ergeben.