Presseinformation

15.05.2018

Informationen zum Grundstücksmarktbericht 2017

Umsatzentwicklung der letzten Jahre
Umsatzzahlen für den individuellen Wohnungsbau
Legende für Kauffalldichte 2017

Der Grundstücksmarktbericht 2017 über die Stadt Brandenburg an der Havel gibt eine ausführliche Bestandsaufnahme des Immobilienmarktes 2017 wieder. So werden Umsatzzahlen, Preise für Immobilien aller Art, Preisentwicklungen, Marktanpassungsfaktoren, Vergleichsfaktoren, Liegenschaftszinssätze u. a. übersichtlich und anschaulich dargestellt. Auch Eckdaten zur Bevölkerung, Wirtschaft, Kultur und Bildung werden abgebildet, um den Überblick zu wertrelevanten Gegebenheiten abzurunden.
Im Jahr 2017 registrierte der Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Stadt Brandenburg an der Havel 656 Kauffälle mit einem Geldumsatz von 156,7 Millionen Euro und einem Flächenumsatz von 193 Hektar. Aus dem nebenstehenden Diagramm ist die Umsatzentwicklung der letzten Jahre ersichtlich.
 
2017 wurden 73 Kauffälle über eigenständig bebaubare Einfamilienhaus-Grundstücke registriert. Dies stellt nach 2016 das Jahr mit der zweithöchsten Umsatzzahl in den letzten 10 Jahren dar.
 
Einen guten Überblick über das gesamte Marktgeschehen gibt die sogenannte „Kauffalldichte 2017“. Hier werden anzahlmäßig die Kauffälle nach Gebieten und Grundstücksarten aufgeführt.
 
Einen weiteren Schwerpunkt der Arbeit des Gutachterausschusses stellt die Bodenrichtwertermittlung dar. Zum Stichtag 31.12.2017 wurden 134 Bodenrichtwerte für baureifes Land und sechs Bodenrichtwerte für landwirtschaftliche Flächen ermittelt. Im förmlich festgelegten Sanierungsgebiet -umfassendes Verfahren- wurden die Bodenrichtwerte auf den sanierungsbeeinflussten Grundstückszustand umgestellt. Ein unmittelbarer Vergleich mit den Vorjahresbodenrichtwerten ist somit nicht möglich. Allgemein kann der Grundstücksmarkt als stabil bis leicht steigend eingeschätzt werden. Für 30 Bodenrichtwerte wurden Steigerungen in einer Spanne von 5,- bis 20,- EUR/m² ermittelt, alle anderen wurden auf dem Vorjahresniveau bestätigt. Bei den Bodenrichtwerten für landwirtschaftliche Flächen sind vier gleichbleibend, nur im nördlichen Bereich von Brandenburg an der Havel wurden Steigerungen für Ackerland und Forstfläche ermittelt.

Weitere Informationen zu Bodenrichtwerten und dem Grundstücksmarktbericht 2017 können in der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses beim Kataster- und Vermessungsamt, Klosterstraße 14 in 14770 Brandenburg an der Havel und telefonisch unter 03381/58-6203 o. 6205 erfragt werden. Der Grundstücksmarktbericht 2017 ist dort gegen eine Gebühr von 35 € erhältlich. Auszugsweise ist er im Internet unter der Adresse https://www.gutachterausschuss-bb.de/BRB/pdf/gmb2017_brb.pdf zur Verfügung gestellt.