Presseinformation

13.11.2017

Mit Schwung in die nächste Runde der Wirtschaftsregion Westbrandenburg

v. l. n. r.: Torsten Wiemken, Olaf Franke, Susann Liepe, Lukas Mohn

Nach einem einjährigen europaweiten Ausschreibungsverfahren sind nunmehr die Leistungen zur „Stärkung der Wirtschaftsregion Westbrandenburg“ vergeben. Der Zuschlag wurde am 27.10.2017 an die Unternehmen LOKATION:S Partnerschaft für Standortentwicklung und messegold Marketingberatung Olaf Franke erteilt. Als Bietergemeinschaft hatten sich beide um die Maßnahmenumsetzung beworben und sich im Vergabeverfahren erfolgreich durchgesetzt. Die Entscheidung wurde durch eine Bewertungskommission bestehend aus Vertretern der Städte Rathenow und Premnitz, des Landkreises Havelland sowie der Stadt Brandenburg an der Havel getroffen.

„In den vergangenen fünf Jahren, in denen die Städte mit dem Landkreis als Wirtschaftsregion Westbrandenburg zusammenarbeiten, ist es dem Dienstleister GLC Glücksburg Consulting AG gelungen, eine Marke zu gestalten und effektive Kooperationsstrukturen zu schaffen. Darauf gilt es aufzusetzen und die Marke Westbrandenburg weiter zu stärken. Vor allem aber soll der Nutzen dieser freiwilligen Kooperation für die regionalen Unternehmen und Institutionen, die Bevölkerung und die Region an sich gesteigert werden“, so Steffen Scheller, Bürgermeister der Stadt Brandenburg an der Havel.

Nachdem die kreisfreie Stadt Brandenburg an der Havel bereits im Oktober 2016 den Bewilligungsbescheid vom Zuwendungsgeber, der Investitionsbank des Landes Brandenburg, erhalten hat, können nunmehr die Maßnahmen in den bereits bekannten Bereichen Kooperationsmanagement, Regionalmarketing, Fachkräftesicherung sowie Gewerbe- und Industrieflächenmanagement bis Oktober 2020 umgesetzt werden.

Im Laufe der kommenden drei Jahre möchte das Projektteam von LOKATION:S und messegold u. a. die Vernetzung der ansässigen Unternehmen am Standort mit Veranstaltungen und verschiedenen Aktivitäten weiter fördern sowie die Unternehmen noch stärker in die Profilierung und Vermarktung der Region einbeziehen. Daneben sollen auch die bereits erfolgreich etablierten Maßnahmen fortgeführt werden, z.B. das Regionalmagazin P9, die zahlreichen Aktivitäten im Bereich der Fachkräftesicherung sowie Pflege und Ausbau der Kooperationsstrukturen in der Region.

Als Ansprechpartner werden hierfür Projektleiter Torsten Wiemken und Lukas Mohn regelmäßig in der Wirtschaftsregion Westbrandenburg präsent sein. Im Dezember 2017 wird die Bietergemeinschaft zudem ein Projektbüro im TGZ Technologie- und Gründerzentrum Brandenburg an der Havel beziehen.

Ronald Seeger und Ralf Tebling, Bürgermeister der Städte Rathenow und Premnitz, sind sich einig: „Ministerpräsident Dietmar Woidke bezeichnete während seiner Festrede anlässlich der Übergabe der ehemaligen Viskosefläche an die Stadt Premnitz am 02.11.2017 die Wirtschaftsregion Westbrandenburg als ein Vorzeigeprojekt für das gesamte Land Brandenburg. Dies macht uns als Kooperationspartner sehr stolz und soll gleichzeitig der Maßstab unseres zukünftigen Handelns als Wirtschaftsregion Westbrandenburg sein.“

LOKATION:S und messegold werden sich in den kommenden Wochen der Netzwerkarbeit sowie einer umfangreichen Fachkräftebedarfsanalyse widmen und sich in der Region als Dienstleister der Wirtschaftsregion Westbrandenburg bekannt machen, um dann im ersten Quartal 2018 zu den bereits etablierten Arbeitsgruppen, Netzwerktreffen und neuen Veranstaltungsformaten einzuladen.

Gefördert aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe: „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsinfrastruktur“ GRW-Infrastruktur“.