Neustädtische Fischerstraße 2. BA und Kleine Münzenstraße

Standort

Ausführungsplan

Geplante Bauzeit: 22.11.2021 bis 26.08.2022

Projektleitung und Oberbauleitung: 

Kleine Münzenstraße:

Herr Herzberg, Fachgruppe Straßen und Brücken
Tel.: (03381) 586377
E-Mail: lutz.herzbergstadt-brandenburg.de

Neustädtische Fischerstraße:

Frau Wenzelewski, Fachgruppe Straßen und Brücken
Tel.: (03381) 586379
E-Mail: ute.wenzelewskistadt-brandenburg.de 

BRAWAG Projektdurchführung
Kleine Münzenstraße 
Herr Sternsdorf 
Tel.: (03381) 543 627
E-Mail: ralf.sternsdorf@brawag.de

Neustädtische Fischerstraße
Frau Hessler:
Tel. (03381) 543 656
E-Mail: vera.hessler@brawag.de

Aktueller Stand: Bauarbeiten werden ausgeführt

Hintergrund der Bauarbeiten:

Die Stadt Brandenburg an der Havel beabsichtigt die Kleine Münzenstraße und die Neustädtische Fischerstraße 2. BA zeitgleich zu sanieren. Begonnen wird vorerst mit der Kleinen Münzenstraße, da während des Weihnachtsmarktes und den damit verbundenen Sicherheitsvorkehrungen die Aufrechterhaltung des Verkehrs zwischen Neustadt und Dominsel gewährleistet werden muss.  

Die Baumaßnahme Neustädtische Fischerstraße 2. BA wird erst im neuen Jahr begonnen, nähere Informationen dazu in Kürze auf dieser Seite! 

Zeitgleich mit den Straßenbauvorhaben wird die BRAWAG GmbH ihre Trink - und Abwasserleitungen in beiden Straßen sanieren.
 
Kleine Münzenstraße: 

Die Kleine Münzenstraße befindet sich im Stadtzentrum zwischen der Großen Münzenstraße und der Neustädtischen Fischerstraße. Die Fahrbahn weist über die gesamte Strecke größere Unebenheiten auf, die sowohl den Fahrkomfort als auch die Sicherheit beeinträchtigen. Durch den schlechten Zustand der Fahrbahn und der Gehweganlagen kann eine Entwässerung im gegenwärtigen Zustand nur unzureichend gewährleistet werden. Aus diesen Gründen sind die gesamten Flächen neu zu gestalten und in der Oberfläche, Ebenheit und den Gefälleverhältnissen den geltenden Vorschriften und Richtlinien entsprechend auszubauen. Bauanfang ist an der Einmündung Hammerstraße bis zur halbseitigen Einfahrt zwischen den Haus Nr. 13 -16. Fußgänger können jederzeit die Baustelle passieren. Dazu wird die Straße als Einbahnstraße aus Richtung Hammerstraße mit einer Ausbaulänge von ca. 115 m und einer Ausbaubreite von 3,80 m grundhaft ausgebaut. Die Einfassung wird mit Hoch- u. Tiefborden aus Granitstein ausgeführt.

Aufbau Fahrbahn:

•    10 cm Kleinpflaster (Granit) geschnitten
•      4 cm Pflasterbettung Drainmörtel
•    20 cm Drainbeton 
•    26 cm Schottertragschicht 

Die Oberflächenentwässerung erfolgt über 8 neu zu setzende Straßenabläufe in das vorhandene Mischwassersystem.

Die beidseitigen Gehwege mit einer Ausbaulänge von jeweils ca. 115 m werden mit Breiten   zwischen ca. 2,00 m bis 3,75 m neu hergestellt. Sie erhalten ein Gehband aus quadratischem Betonpflaster mit Natursteinvorsatz 20 x 20 cm, die Ober- u. Unterstreifen werden mit Natursteinpflaster befestigt. Die Gehwege (außer vor den Haus Nr. 3 - 5) werden so gestaltet, dass sie zu Ausweichzwecken überfahrbar sind.

Als Befestigung erhalten sie folgenden Aufbau:

Haus Nr. 3 - 5:
•    10 cm Betonsteinpflaster
•      4 cm Pflasterbettung
•    16 cm Schottertragschicht


Überfahrbarer Bereich: 
•    10 cm Betonsteinpflaster (mit Natursteinvorsatz)
•      4 cm Pflasterbettung
•    46 cm Schottertragschicht
•      1 Lage Geogitter

Im Baufeld befinden sich 7 Grundstückszufahrten, für sie ist folgender Aufbau vorgesehen:

•    14 cm Großpflaster geschnitten
•      4 cm Pflasterbettung
•    42 cm Schottertragschicht
•      1 Lage Geogitter

Entlang der Haus Nr. 3 - 5 werden 3 PKW-Parkflächen mit einer Breite von 2,0 m in Längsaufstellung mit folgendem Aufbau errichtet:
•    14 cm Großpflaster Granit
•      4 cm Pflasterbettung
•    42 cm Schottertragschicht
•      1 Lage Geogitter

Unmittelbar neben den Parkflächen vor der Haus Nr. 5 sind auch 3 Fahrradanlehnbügel geplant. Radfahrende erhalten nach Fertigstellung der Kleinen Münzenstraße die Berechtigung für die Benutzung in beiden Fahrtrichtungen. Die Kleine Münzenstraße erhält eine neue Straßenbeleuchtungsanlage, bestehend aus 6 Schinkelleuchten. Durch die Sanierung der Kleinen Münzenstraße ist eine erhebliche Verbesserung der Verkehrsqualität und Verkehrssicherheit zu erwarten. Sie wird als „verkehrsberuhigter Bereich“ ausgewiesen.


Neustädtische Fischerstraße 2. BA:

Dieser Bauabschnitt beinhaltet den Bereich von der Anbindung der Neustädtischen Fischerstraße 1. BA (Höhe Mühlentorturm) bis zur Anbindung Neustädtischer Markt / Molkenmarkt (Höhe Parkplatz). Der schlechte Zustand der Fahrbahn und der Gehweganlagen mit unterschiedlichen Befestigungsarten machen eine grundhafte Erneuerung dringend notwendig. Im Bereich zwischen dem Mühlentorturm und der Einmündung Neustädtischer Markt ist die Gehwegbreite so gering, dass ein Befahren mit Kinderwagen oder Rollstuhl nur erschwert möglich ist.  Dieses wurde bei der Neugestaltung der gesamten Verkehrsfläche berücksichtigt und nach den geltenden Richtlinien angepasst. Die Leistungen umfassen den grundhaften Ausbau der ca. 160 m langen Fahrbahn und Nebenflächen. Die BRAWAG GmbH wird im Zuge der Baumaßnahme Teile des Mischwasserkanals und die Hausanschlüsse erneuern. Ziel für die Fahrbahn ist eine geordnete Linienführung und ein einheitlicher und fahrradfreundlichen Asphaltdeckenschluss vom Mühlendamm bis zum Neustädtischen Markt. Die 5 Straßenanbindungen der Nebenfahrbahnen (Kleine Münzenstraße, Augustastraße, Neustädtische Fischerstraße, Neustädtischer Markt und Molkenmarkt) erhalten die Befestigungen entsprechend den Beständen in Natursteinpflaster. Für den Gehweg ist der Querschnitt mit einem Gehband aus großformatigen Granitplatten in einer Breite von 1,0 m vorgesehen. Die Restflächen werden mit Mosaikpflaster aus Granit befestigt.

Die zu befestigenden Verkehrsflächen für die Neustädtische Fischerstraße 2. BA erhalten folgende Aufbauten:


Fahrbahn: 

•      4 cm Asphaltdeckschicht
•      6 cm Asphaltbinderschicht
•    10 cm Asphalttragschicht
•    40 cm Schottertragschicht
•      1 Lage Geotextil


Gehwege:

•    12 cm Naturstein-Großplatten (Granit)
•      8 cm Pflasterbettungsmörtel
•    10 cm Schottertragschicht


Das Oberflächenwasser wird entsprechend der Querneigung der Fahrbahn und des Gehweges in die geplante Entwässerungsrinne aus Großpflaster in die Straßenabläufe geleitet. Die Straßenabläufe werden an den vorhandenen Mischwasserkanal angeschlossen. Die Straßenbeleuchtung wird im Zuge der Baumaßnahme im Bereich der Anbindung zum Molkenmarkt 1. BA durch 3 Schinkelleuchten mit LED- Leuchtmitteln und im übrigen Straßenbereich durch 7 Kandelaberleuchten (LED) erweitert. Die Straßenbaumaßnahmen Kleine Münzenstraße und Neustädtische Fischerstraße 2. BA liegen im Bereich des Bodendenkmals „Brandenburg-Neustadt mittelalterlicher Ortskern“ nach § 2 (4) des Brandenburgischen Denkmalgesetzes (BrbDSchG).  Die Fläche gehört zum mittelalterlichen Stadtkern der Neustadt mit einer neolithischen und bronzezeitlichen Besiedlung. Auf Grund des vorhandenen Bodendenkmals ist eine archäologische Baubegleitung während der Bodeneingriffe notwendig. Für beide Baumaßnahmen ist abschnittsweise eine Vollsperrung vorgesehen. Der Busverkehr in der Neustädtischen Fischerstraße wird auch während der Bautätigkeiten  aufrecht erhalten.  Die Erreichbarkeit für Anlieger ist in jedem Fall gewährleistet. Die Maßnahmen werden durch das Bund-/Länderprogramm städtebaulicher Denkmalschutz  vom Landesamt für Bauen und Wohnen gefördert.

Neustädtische Fischerstraße 2. BA und Kleine Münzenstraße

Interessantes