B102 OD Brandenburg von Silokanal bis Knoten B1/B102 (2.BA)

Standort

Geplanter Bauzeitraum: Juni 2020 bis April 2022
Projektleitung:

  • Landesbetrieb Straßenwesen Potsdam
    Herr Klaus Reinhardt
    Tel.: (03342) 249 14 55
  • Stadt Brandenburg an der Havel
    Herr Lutz Herzberg
    Tel.: (03381) 58 63 77

Aktueller Stand: Bauarbeiten werden ausgeführt

Ausführungsplanung, Blatt 1 bis 4

Statusupdate

Stand 18.05.2021:

Der 5. Teilabschnitt, 1. Sperrabschnitt im Bereich der Fontanestraße, wurde am 22.03.2021 für den Verkehr in halbseitiger Führung freigegeben. Zeitgleich erfolgte die Sperrung des 5. Teilabschnittes, 2. Sperrabschnitt. Mittlerweile sind auch hier die Anschlussleitungen der Straßenentwässerung verlegt, die Straßenabläufe eingebaut und der Bordrahmen gestellt. In Vorbereitung der vom 25.05. bis 28.05.2021 geplanten Asphaltarbeiten, wird derzeit die Gosse gepflastert und die ungebundene Tragschicht eingebaut. Parallel laufen die Erdarbeiten für den Geh- und Radweg.
Nach Abschluss der Vortriebsarbeiten im 2. Teilabschnitt, 1. Sperrabschnitt der August-Bebel-Straße, wurde dort vom 22.04. bis 30.04.2021 der Bahnübergang erneuert. Zurzeit erfolgt in diesem Bauabschnitt die Verlegung des Regenwasserhauptsammlers. Im Anschluss werden wiederum die Hochbordrahmen und Straßenabläufe gesetzt, die Gosse hergestellt und der Straßenoberbau vorbereitet. Die Asphaltarbeiten im 2. Teilabschnitt, 1. Sperrabschnitt, sind vom 14.06. bis 17.06.2021 vorgesehen. Der Verkehrsschwenk auf den 2. Teilabschnitt, 2. Sperrabschnitt der August-Bebel-Straße, ist für die 26./27. KW avisiert. Neben dem Fahrbahnrückbau, erfolgt dann vom 07.07. bis 15.07.2021 die Erneuerung des 2. Gleisabschnittes am Bahnübergang. Zur Herstellung einer sicheren Endlage des Gleises, wird die komplette Gleisquerung der B102 vom 13.07. bis 15.07.2021 mit einem Stopfzug bearbeitet. Hierzu ist es notwendig die B102 im Bereich des Bahnüberganges voll zu sperren.
Ebenfalls am 14.06.2021 beginnen die Arbeiten am 4. Teilabschnitt, 1. Sperrabschnitt in der Fontanestraße. Dieser Bauabschnitt schließt an den bereits fertiggestellten 5. Teilabschnitt, 1. Sperrabschnitt an und endet am Gleis der Verkehrsbetriebe zur Willi-Sänger-Straße. Da auch die Einmündung der Karl-Marx-Straße baulich erfasst ist, wird die Karl-Marx-Straße in Richtung Fontanestraße voll gesperrt. Natürlich geschieht dies in Abhängigkeit der derzeitigen Sperrmaßnahmen für den Abriss der Brücke 20. Jahrestag. Ebenfalls von den Bauarbeiten betroffen ist auch die Busanfahrt vom Busbahnhof an der Fontanestraße zur Willi-Sänger-Straße. Zur Aufrechterhaltung des Busbetriebes in Richtung Willi-Sänger-Straße, wird in der Mitte der Willi-Sänger-Straße im Anschluss an den Fußgängerüberweg eine provisorische Bushaltestelle errichtet.
 

Statusupdate

Stand 26.10.2020:

Die Arbeiten im 1. Teilabschnitt, 1. Sperrabschnitt, für den Anschluss von der Gördenbrücke bis zur Zufahrt zum Betonwerk, wurden am 22.10.2020 abgeschlossen. Am 23.10.2020 wurde der Verkehr auf diesen neu gebauten Abschnitt geschwenkt, so dass ab 26.10.2020 auf dem Parallelabschnitt (1. Teilabschnitt, 2. Sperrabschnitt), mit dem Abfräsen der Fahrbahn begonnen werden konnte. Ebenfalls fertiggestellt wurde die Sedimentationsanlage mit den dazugehörigen Sammelkanälen. In den nächsten Wochen werden im 1. Teilabschnitt, 2. Sperrabschnitt, die Straßenentwässerung komplettiert, die Straßenbeleuchtung gestellt, sowie der Hochbordrahmen nebst Entwässerungsrinne für den neuen Straßenkörper verbaut. Der Asphalteinbau ist für Ende November / Anfang Dezember vorgesehen.  Der Umbau der jetzigen Tramhaltestelle zur späteren Doppelhaltestelle für Tram und Bus, erfolgt ab Anfang Dezember. Der Straßenbahnbetrieb in Richtung Zentrum wird während des Umbaus mittels einer provisorischen Haltestelle, unweit der jetzigen Haltestelle, aufrechterhalten.
Zur Forcierung des Bauablaufes hatte die ARGE am 14.09.2020 zusätzlich mit dem Straßenbau im 5. Teilabschnitt, 1. Sperrabschnitt begonnen. Dieser Bauabschnitt beginnt am Fußgängerüberweg der B102 an der ehemaligen Europakurve und endet vorerst vor dem Knoten an der Karl-Marx-Straße. Die Arbeiten zur Herstellung der Regenwasserhauptleitung sind mittlerweile abgeschlossen. In den kommenden Wochen werden auch hier die Bordrahmen und die Entwässerungsrinne gestellt, so dass auch in diesem Bauabschnitt Ende November / Anfang Dezember der Asphalteinbau in der Fahrbahn erfolgen soll. Die Arbeiten am Geh- und Radweg sollen bei offener Witterung im Februar 2021 abgeschlossen werden. Danach erfolgt der Wechsel auf den parallel verlaufenden 5. Teilabschnitt, 2. Sperrabschnitt.
 

Statusupdate

Stand 10.08.2020:

Derzeit laufen die Arbeiten im 1. Teilabschnitt, 1. Sperrabschnitt, vom Anschluss an der Gördenbrücke bis zur Zufahrt zum Betonwerk.
Dieser Sperrabschnitt beinhaltet die Herstellung der westlichen Fahrbahn, incl. Entwässerung und Nebenanlagen, sowie die Herstellung einer provisorischen Zufahrt zum Betonwerk. Parallel dazu laufen die Vorbereitungen zur Gründung der Sedimentationsanlage, welche das vom kompletten Baufeld anfallende Regenwasser aufnimmt und dem Silokanal als Vorflut zuführt. Die Asphaltarbeiten sind in diesem Abschnitt vom 08.09. bis 12.09.2020 geplant.
Weiterhin werden bis September die Rohrvortriebsarbeiten für den Regenwasserkanal in Richtung Sedimentationsanlage durchgeführt. Da die neue Regenwasserleitung im östlichen Teil der August-Bebel-Straße verläuft, wird der Verkehr auf der westlichen Fahrbahn vorbeigeführt.
 

Hintergrund der Bauarbeiten

Der Landesbetrieb Straßenwesen und die Stadt Brandenburg an der Havel haben am 28.04.2020 den Zuschlag an die Bietergemeinschaft Eurovia VBU GmbH / Strabag AG aus Michendorf erteilt. Die Baumaßnahme erfolgt in Regie des Landesbetriebes Straßenwesen  Potsdam.
Das Vorhaben beinhaltet den Fahrbahnneubau vom südlichen Anschluss an der Gördenbrücke bis kurz vor der Zufahrt zur Europakurve. Die Gesamtlänge des Ausbaubereiches beträgt 1.197m. Weiterer Bestandteil der Baumaßnahme ist der Neubau straßenbegleitender Geh- und Radwege, teilweise beidseitig der Bundesstraße in Pflaster- bzw. Asphaltbauweise. Im Zuge des Ausbaus wird die komplette Straßenentwässerung neu hergestellt, vorhandene Beleuchtungsanlagen angepasst und die Lichtsignalanlagen umgebaut. Weiterhin wird der Bahnübergang in der August-Bebel-Straße über den gesamten Ausbauquerschnitt erneuert.
Der Ausbau der B102 erfolgt in insgesamt 6 Teilabschnitten, mit jeweils 2 bis 3 Sperrabschnitten. Während des gesamten Ausbaus von Fahrbahn und Nebenanlagen, erfolgt die Führung des Kfz-Verkehrs wechselseitig an der Baustelle vorbei. Der Fußgängerverkehr wird während des Fahrbahnneubaus über Provisorien bzw. über die noch bestehenden Nebenanlagen geführt. Mit dem Neubau der Nebenanlagen, erfolgt die Fußgängerführung dann in einem abgesicherten Bereich auf der erneuerten Fahrbahn. Für den Neubau des Bahngleises in der August-Bebel-Straße, ist es notwendig die B102 vom Knoten B102/Willi-Sänger-Straße bis zur Zufahrt zum Betonwerk voll zu sperren. Die Umleitung erfolgt über die Upstallstraße / Brielower Straße / Willi-Sänger-Straße und umgekehrt. Die Arbeiten am Gleis sollen im Mai 2021 beginnen und nach ca. 2,5 Monaten abgeschlossen sein.
Alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner werden um erhöhte Aufmerksamkeit und um Verständnis für die Beeinträchtigungen während der Bauzeit gebeten.

B102 OD Brandenburg von Silokanal bis Knoten B1/B102 (2.BA)

Interessantes