Aktuelle Informationen und Veranstaltungshinweise

Stürmische Nacht gut überstanden

Eine unruhige Nacht mit Starkregen, Gewittern und heftigen Windböen erlebten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 27. Ostdeutschen Meisterschaften im Kanu-Rennsport, die derzeit auf dem Gelände der Regattastrecke "Beetzsee" in Brandenburg an der Havel ihre Zelte aufgeschlagen haben.

"Obwohl uns das Unwetter bis Mitternacht in Trab hielt und jede Menge zu tun war, hatten wir großes Glück, dass niemand verletzt wurde und keine nennenswerten Schäden an den zahlreichen Zelten und Wohnmobilen sowie den Gebäuden und der Wettkampftechnik entstanden sind" zog Regattastreckenchef Uwe Philipp am Freitagmorgen Bilanz. "Lediglich mit einer kleinen Zeitverzögerung konnte heute früh auf dem in der Nähe befindlichen Sportplatz der Mehrkampf gestartet werden und auch der Wettkampfbetrieb auf dem Wasser ist normal angelaufen" fügte er hinzu.

Die Ostdeutschen Meisterschaften mit ca. 760 Aktiven aus sieben Bundesländern finden bis zum Sonntag, 25.06.2017, statt. Der Eintritt für Zuschauer ist frei.

Der Himmel über dem Beetzsee zieht sich langsam zu.
Diese faszinierenden Wolkenformationen ...
... lassen nichts Gutes ahnen.
Am Morgen danach: Zelte und Campingmobile haben die Sturmnacht gut überstanden.
Normalität in der "Zeltstadt": Mit einem kräftigen Frühstück beginnt der Wettkampftag.
Der Wettkampf läuft: Startlisten und erste Ergebnisse stoßen auf großes Interesse.

Nach oben

Veränderungen im Regatta- und Veranstaltungsplan

(22.06.2017) Die ursprünglich für das erste September-Wochenende geplante Veranstaltung "German Wakeboard Open" fällt leider aus. Dafür findet vom 01. - 03.09.2017 ein anderes interessantes Event statt. Erstmals wird es in der Havelstadt das STREET FOOD FESTIVAL BRANDENBURG geben, veranstaltet von der Crowd Event GmbH aus Magdeburg. Die Organisatoren versprechen, dass während des Festivals ein Hauch von Fernweh über der Regattastrecke wehen wird, wenn internationale Köche an mehr als 60 Ständen ihre exotischen Spezialitäten anbieten.

Außerdem finden vom 23. - 24. September 2017 zusätzlich zur Offenen Landesmeisterschaft auch die 70. Deutschen Hochschulmeisterschaften im Rudern statt.

Aktualisierter Regatta- und Veranstaltungsplan 2017 im PDF-Format

Hoher Besuch aus Indien

(21.06.2017) Einen weit gereisten Gast konnte Regattastreckenchef Uwe Philipp am 21.06.2017 am Ufer des Beetzsees begrüßen. In Begleitung von DKV-Präsident Thomas Konietzko war Nama Ashish, Generalsekretär des Kanuverbandes des Bundestaates Delhi und Präsidiumsmitglied des indischen Kanuverbandes nach Brandenburg an der Havel gekommen. Ziel des Besuches war für den indischen Sportfunktionär, die international bekannte Naturregattastrecke "Beetzsee" zu besichtigen, sich über die technische Ausstattung und Fragen der Betreibung einer solchen Wettkampfanlage zu informieren und einen Erfahrungsaustausch mit lokalen Wettkampforganisatoren zu führen.

Nach der Begrüßung des Gastes und einem kurzen Gespräch in sportlich-lockerer Atmosphäre, brach Uwe Philipp mit seinen Gästen zu einem Rundgang über das weitläufige Gelände der Regattastrecke auf. Besonderes Interesse zeigte der Gast aus Indien für die moderne Technik im Zielturm. Es folgte eine Bootsfahrt über die bereits für die am Wochenende stattfindenden 27. Ostdeutschen Meisterschaften im Kanu-Rennsport vorbereitete Regattastrecke, bei der u.a. das Albano-System für die Bahnmarkierungen und die mobilen Schwimm-Türme für die Zwischenzeitnahme erklärt wurden.

Zum Abschluss seines Besuches traf der Gast aus Indien noch auf junge Kanutinnen, die das Land Brandenburg bei den Ostdeutschen Meisterschaften vertreten werden und die gerade dabei waren, ihren Bootsanhänger auf dem Sattelplatz abzustellen. Zur Erinnerung wurde ein Gruppenfoto mit Nama Ashish, Thomas Konietzko und Uwe Philipp geschossen.

Uwe Philipp (li.) und Thomas Konietzko (re.) erklären Nama Ashish die Funktionsweise der Zielkamera.
DKV-Präsident Thomas Konietzko (li.) im Fachgespräch mit seinem indischen Kollegen.
Gruppenfoto mit dem hoffnungsvollen Brandenburger Kanu-Nachwuchs.

Nach oben

Ostdeutsche Meisterschaften: Hinweis für Freizeitkapitäne

(20.06.2017) Während der 27. Ostdeutschen Meisterschaften im Kanu-Rennsport, die vom 23. - 25.06.2017 stattfinden, werden die Führer von Motorbooten auf dem Brandenburger Beetzsee im Bereich der Regattastrecke aufgefordert, Sogwirkung und Welleschlag zu vermeiden, damit die Wassersportlerinnen und -sportler faire Wettkampfbedingungen vorfinden. Darauf wird durch eine Beschilderung mit dem rechts abgebildeten Binnenschifffahrtszeichen hingewiesen. Die Einhaltung wird kontrolliert.

"Wir setzen auf die Rücksicht der Freizeitkapitäne gegenüber den Kanutinnen und Kanuten und verzichten deshalb bei dieser Meisterschaft auf die sonst übliche zeitweise Sperrung des Beetzsees im Bereich der Wettkampfstrecke" begründet Regattastreckenchef Uwe Philipp die Entscheidung der Organisatoren.

Nach oben

Stelldichein der besten Kanutinnen und Kanuten Ostdeutschlands

Bei der "Ostdeutschen" gibt es immer viele spannende Entscheidungen, wie hier im Jahr 2013.

(19.06.2017) Bereits zum 27. Mal finden am Wochenende vom 23. - 25. Juni 2017 in Brandenburg an der Havel die Ostdeutsche Meisterschaften im Kanu-Rennsport statt. Insgesamt haben 761 Athletinnen und Athleten ihre Startmeldung abgegeben, darunter auch einige Sportlerinnen und Sportler aus Bayern und Hamburg.

Die Wettkämpfe beginnen am Freitag ab 07.25 Uhr mit den Vor- und Zwischenläufen, die in den Vormittagsstunden des folgenden Tages fortgesetzt werden. Ab 14.25 Uhr finden am Samstag die ersten Finalläufe statt, die am Sonntag ab 08.00 Uhr weitergeführt werden. Mit dem letzten Rennen werden die "Ostdeutschen" dann gegen 14.24 Uhr beendet. Die für den jüngeren Nachwuchs (Schüler A und B) bedeutsamen Siegerehrungen im Mehrkampf werden am Samstag ab 19.15 Uhr vorgenommen.

Ein Besuch dieser Regatta lohnt sich für die ganze Familie, zumal die Wettkämpfe an allen Tagen kostenfrei verfolgt werden können. Auch die Versorgung der Zuschauer mit Getränken, Eis und einem Imbiss ist gewährleistet.

 

Nach oben

Brandenburgische Wassermusiken 2017

Imposante Bühne direkt vor den Zuschauern. (Foto: Walter Rogge)
Die Brandenburger Symphoniker in Aktion. (Foto: Juliane Menzel)
Männer und Flaschen: Das GlasBlasSing Quintett. (Foto: Yves Sucksdorff)

(13.06.2017) Dass die Regattastrecke "Beetzsee" nicht nur ein Garant für nationalen und internationalen Spitzensport ist, sondern hier auch regelmäßig Kunst- und Kultur auf höchstem Niveau zu erleben ist, wissen alle, die schon einmal bei den Brandenburgischen Wassermusiken dabei waren. Die nächste Auflage dieses besonderen Musik-Events findet in der Zeit vom 27. - 30.07.2017 statt.

Los geht es am Donnerstag (27.07.2017) um 10.00 Uhr mit einer Kinder-Veranstaltung für Zuschauer ab 3 Jahren. Unter dem Titel "Bin kein Angsthase, keine Pfeffernase" präsentiert das Potsdamer Musiktheater PampelMuse in einem abwechslungsreichen Programm Lieder und musikalische Spiele mit Live-Musik.

Am Freitag (28.07.2017) stehen ab 19.30 Uhr zwei Kisten Leergut und die fünf Musiker des Berliner GlasBlasSing Quintetts auf der imposanten Bühne am Beetzsee. Das Programm heißt „Volle Pulle - Flaschenmusik XXL“ und verspricht spektakulär gute Musik.

Höhepunkt der Brandenburgischen Wassermusiken ist traditionell das Benefizkonzert des Lions Club Brandenburg an der Havel und des Brandenburger Theaters, das am Samstag (29.07.2017) um 19.30 Uhr beginnt. Diesmal haben die Brandenburger Symphoniker unter der Leitung von Dirigent Daniel Huppert  spanische und lateinamerikanische Rhythmen in den Mittelpunkt des beliebten Open-Air-Konzerts gestellt. Als Solistin erleben die Besucher die Sopranistin Naroa Intxausti. Eine Wiederholung in Form eines Nachmittagskonzerts als Familienerlebnis gibt es dann zum Abschluss der brandenburgischen Wassermusiken 2017 am Sonntag (30.07.2017) um 17.00 Uhr.

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen der Brandenburgischen Wassermusiken 2017 und zu den Eintrittspreisen finden Sie hier:

 

Brandenburger Theater

  • Karten-Telefon: (03381) 511-111
  • Vorverkauf/Theaterkasse: Grabenstraße 14, 14776 Brandenburg an der Havel
  • Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 10.00 - 19.00 Uhr / Sa. 10.00 - 14.00 Uhr
  • Internet: www.brandenburgertheater.de

 

 

Nach oben

Neuer Internetauftritt der Stadt

Startseite der Internetpräsentation der Regattastrecke "Beetzsee".

(31.05.2017) Im Rahmen eines umfassenden Relaunches der Internetseiten der Stadt Brandenburg an der Havel wurden auch die Unterseiten mit den Informationen über die Regattastrecke "Beetzsee" in Bezug auf Inhalt und Struktur komplett überarbeitet und dem neuen Marken-Layout der Stadt angepasst.

Auch technisch ist die Homepage der Stadt nun auf dem neuesten Stand. Das neue „responsive Desgin" passt Texte, Bilder und Funktionen automatisch auf den Nutzer an, völlig egal welches  Ausgabegeräte benutzt wird: ob Computer, Tablet oder Handy. Alles bleibt übersichtlich und auch mobil bestens erreichbar. (siehe Presseinformation)

Die Inhalte der "alten" Regattastrecken-Unterseiten wurden in den vergangenen Wochen durchforstet, neu aufgebaut, mit zusätzlichen Informationen angereichert und in einer übersichtlicheren Inhaltsstruktur leichter zugänglich gemacht.

Es wird um Verständnis gebeten, wenn an einigen Stellen noch Fotos oder Inhalte fehlen. Diese werden in den nächsten Tagen sukzessive aus dem "alten" Datenbestand übernommen oder ergänzt.

Nach oben

Oberbürgermeisterin übenimmt Schirmherrschaft für Ruder-Bundeswettbewerb

(23.05.2017) Brandenburgs Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann hat die Schirmherrschaft für den diesjährigen Bundeswettbewerb der Deutschen Ruderjugend übernommen. Die sportliche Großveranstaltung findet vom 29.06. - 02.07.2017 auf dem Beetzsee statt. Die Organisatoren von der Brandenburgischen Ruderjugend (BRJ) und vom Havel-Regatta-Verein von 1920 e.V. (HRV) erwarten rund 1.300 Mädchen und Jungen im Alter von 12 bis 14 Jahre aus allen Teilen Deutschlands.

Der Bundeswettbewerb der Deutschen Ruderjugend besteht aus Teilen. Am ersten Wettkampftag (Freitag, 30.06.2017, ab 08.00 Uhr) steht die Langstrecke auf dem Programm, bei der 3.000 m zu absolvieren sind. Am darauf folgenden Tag (Sonnabend, 01.07.2017, ab 08.00 Uhr) steht der Allgemeine Sportwettkampf im Mittelpunkt des Geschehens. Den Abschluss bildet dann am dritten Tag (Sonntag, 02.07.2017, ab 08.30 Uhr) die Bundesregatta, bei der über eine Distanz von 1.000 m gerudert wird.

Neben dem sportlichen Aktivitäten bietet der Besuch in Brandenburg an der Havel den jungen Gästen aus nah und fern auch die Möglichkeit, die Havelstadt und ihre Umgebung kennenzulernen und Ausflüge zu unternehmen. 

Nach oben